Alltagswahnsinn

Ungeziefer? Das ist mein Privatzoo!

Als ich in die Wohnung einzog, ahnte ich noch nichts von dem Bösen, was hier auf mich lauern würde.

Ahnungslos trat ich auf den Balkon und wurde von den zwei hässlichsten Vogel-Kinder so vehement angefaucht, dass ich die nächsten Monate gar nicht wagte, den Balkon erneut zu betreten (wer Tauben-Babies mal gesehen hat, wird wissen, was ich meine...). Als die Brut dann flügge geworden war und ich wieder rauskonnte, dachte ich, ich könnte meinen Augen nicht trauen...irgendwie bewegte sich alles auf dem Balkon. Beim näheren Hinsehen entdeckte ich auch Bewegungen auf meinem Arm und rannte beim Erkennen von Milben direkt unter die Dusche. Netterweise erbarmte sich meine Mutter, mich von diesen Winzlingen zu befreien und da die Tauben auch weg waren, hatten wir die Plage relativ schnell im Griff.

Abends beim Zähneputzen im Bad dann die nächste Überraschung: Silberfische! Und zwar ganze Familien! Da es unmöglich war, alle Ritzen und Fugen zu schließen in der Wohnung, war wohl wieder mein stark begrenztes Vermögen dran

Ich hatte mir vorgenommen, am nächsten Tag diese Döschen für Silberfische, bzw. gegen sie zu kaufen. Das nahm ich mir zumindest vor, als ich im Bett lag und die weiße Decke über mir betrachtete. Auf einmal flatterte etwas an mir vorbei und ich konnte eine Motte erkennen... hörte das denn nie auf? Gut, dann kamen zu den Döschen auch noch Klebestreifen gegen die Lebensmittelmotten.

Seit dem verging einige Zeit, Motten sah ich keine mehr, Silberfische nur kleine und das auch nur selten. Jemand schien zu denken, dass es Zeit für Neues wär...

Und somit fand ich einen Floh. Vermutlich von irgendeinem der Hunde. Ich polierte die ganze Wohnung um alles direkt auszumerzen, was jedoch nichts nützte. Den darauffolgenden Tag erwachte ich übersät mit Flohstichen inklusive einem Floh in meinem Bett. Paranoia packte mich. 6 Waschmaschinen gewaschen, Bettwäsche in Müllsäcke verpackt und gut verschlossen und die gesamte Wohnung ein"chemikalie"rt. Lieber 3mal zuviel sprühen, als auch nur EIN Mal zu wenig...

Ich bin gespannt, was als Nächstes kommt...Kakerlaken? Kellerasseln? Ameisenstraßen im Wohnzimmer und Wespennest auf dem Balkon? We'll see...

11.7.08 21:12, kommentieren

"Was is das für'n Geräusch?"-"Da schlägt jemand ne Scheibe ein!"

In chilliger Runde CS:S gezockt, als auf einmal ein tierischer Knall zu hören ist in Kombination mit Bersten von Glas.... Zuerst dachte ich jemand zerschlägt wieder Autos in der Innenstadt. Auf den Balkon gelaufen sahen wir schnell, was passiert ist: jemand raubte grad den Elektrohandel aus! Zwei Personen in Sweater schleppten da die schwersten Geräte raus und rannten unter dem Getöse der Alarmanlage weg. L. hatte die Nummer vom Besitzer des Ladens, den wir direkt verständigten. Kurz darauf dann überall die Polizei. Ich bin schlafen gegangen und vorhin aufgestanden. Der Besitzer sitzt immer noch vor seinem Laden und guckt den Arbeitern zu, die die Scheibe neu einsetzen...

27.5.08 10:21, kommentieren

"Bett? Das wurde schon längst der Logistikübergeben..."

Ein erneutes Beispiel der Willkür von Mini-Firmen gegenüber gutmütigen Verbrauchern...

Am 03. 05. 08 bestellte ich online ein Bett für etwa 150 € inkl. Versand bei einem kleinen Versandhandel aus dem Internet . Zahlung direkt per Online-Banking. Bestätigung per Mail erhielt ich am 05.05.08 mit der Nachricht, dass das Bett an die Logistik übergeben worden sei. Lieferzeit betrug 3-10 Tage. Also hieß es warten...

Pünktlich am 11. Tag rief ich beim Shop an und hatte den Geschäftsführer am Apparat. Er erschien sehr kompetent, versprach nach zu hören und mich dann sofort wieder an zu rufen. Tat er auch und berichtete, dass Bett müsste noch diese Woche kommen, er würde es nochmal zur Sicherheit losschicken, wenns also zweimal ankäme, sollte ich einmal die Annahme verweigern. Wieder warten...

Nachdem auch diese Woche ohne Paketzustellung vorüberstrich griff ich letzte Woche wieder zum Hörer. Diesmal wurde gesagt, dass Bett sei leider erst am Wochenende der Logistik übergeben worden, weshalb es spätestens 2 Tage später bei mir ankommen sollte. Warten...

2 Tage rum. Immer noch nichts! Erneut angerufen, warte seitdem (war vorgestern!) immer noch auf den Rückruf. Heute ging den ganzen Tag niemand ans Telefon. Morgen wirds wohl ähnlich aussehen. Aber wehe, ich erwische am Montag jemanden, der Arme tut mir jetz schon Leid!

 

 

Hilfe für Unwissende: WEHRT EUCH!

Ihr wisst nicht, wie ihr euch verhalten sollt, wenn euch eine Firma gekaufte Ware nach voller Zahlung einfach nicht liefert? Folgende Rechte haben Verbraucher:

Voraussetzung: Die Ware wird nicht innerhalb des vereinbarten Lieferzeitraums geliefert. Die Schuld liegt beim Verkäufer oder seinen Mitarbeitern. Eine Nachlieferung muss möglich sein.

Der Verkäufer hat seine Pflicht zur Lieferung nicht eingehalten. Er befindet sich im Lieferungsverzug. Sollte kein Lieferdatum kalendermäßig bestimmbar sein, ist im ersten Schritt eine formlose Mahnung= Aufforderung zur Lieferung von Nöten. Generell muss dem Verkäufer aber eine zweite Chance zur Nachlieferung eingeräumt werden. Das ist die sogenannte Nachfrist.

Ist auch die Nachfrist ohne Lieferung verstrichen, haben Verbraucher verschiedene Rechte:

1. Rücktritt vom Kaufvertrag sowie Schadenersatz wegen nicht erbrachter Leistung (§§281, 323 BGB).

2. Weiterhin auf Lieferung bestehen und Schadenersatz wegen der Lieferungsverzögerung.

Tipp: Oft reicht die Drohung mit Anwälten um einen nichtleistenden Verkäufer zur Leistung und Kooperation zu bewegen. Wenn aber alles nicht hilft, gibt es die Verbraucherzentrale oder aber eben wirklich einen Anwalt.

 

Edit: Drohung hat gewirkt, gerade als ich mein Geld zurückverlangte, klingelte es an der Tür und mein Bettchen war da

1 Kommentar 9.5.08 15:37, kommentieren

Tschuldigung....geht's noch?

Vorhin hatte ich die Ehre mit meiner Oma ein Telefonat zu führen, indem sie mir erklärte, dass sie stinksauer auf mich wär, weil sie mich doch heute angerufen hat und ich nicht sofort zurückgerufen habe.

Dazu muss man folgende Hintergrundinformationen wissen:

1. war ich den ganzen Tag damit beschäftig, die Sachen meiner ehemaligen Mitbewohnerin zusammen zu packen und zu putzen, da diese sie morgen abholen kommt und ich mir Gedanken machen musste, wo ich denn dann wohl schlafe ohne Bett/Couch...

2. war ich zu dem Zeitpunkt als sie anrief am schlafen...

3. hinterließ sie mir eine Nachricht auf dem AB, die so unter aller Sau unfreundlich war, dass ich sie - selbst WENN ich die Zeit gefunden HÄTTE - schon aus Prinzip nicht angerufen hätte.

4. bin ich die einzige Enkelin, die überhaupt Zeit mit ihr verbringt, obwohl ich am meisten von allen arbeite und so zu tun habe...

und 5. hat sie mir schon die Tür nicht aufgemacht, weil sie nicht wusste, wer dran war und sich dann doch ein wenig schämte, morgens früh schon Bier zu saufen...!

Ich versuchte ihr in aller Ruhe deutlich zu machen, dass ich kein Rentner sei und deshalb Zeit hätte, neben Telefonen zu sitzen um zu warten, bis sie klingeln. Nebenbei erklärte ich ihr, dass ich nun mal 3 Tage vor meiner Abschlussprüfung 1000 andere Dinge im Kopf hätte, weshalb ein Anruf auch mal untergehen könne. Sie entgegnete, sie wüsste nichts von Prüfungen (DOCH, habe ich seit 3 Monaten ca. täglich irgendwelchen Leuten mehrmals bekannt gegeben, damit mich ja keiner in Versuchung führen konnte, mich vom Lernen abzuhalten!) und sie könne sich sowas nicht merken, "Telefongespräche mit (mir gingen) zum einen Ohr rein und zum anderen raus"! O.O Erklärungen meinerseits, dass ich aber sehr viele Dinge im Kopf hätte, weil ich nun mal auch anderen Beschäftigungen nachgehe als zuhause sitzen und jammern (inkl. Massensekt/biervernichtung) und es deshalb eventuell verständlich sein könnte, dass ich dann einen Telefonrückruf vergessen könnte wurden rigoros zurückgewiesen, weil nicht nachvollziehbar, WEIL: "Woher soll ich denn wissen, wie das ist? Meine letzte Prüfung ist über 40 Jahre her!"

Verzweiflung! Kapitualtion! Ende des Gesprächs...

2.5.08 23:25, kommentieren